Mildes Klima, das Pfirsiche, Aprikosen und den Bergsträsser Wein gedeihen lässt, begünstigt durch den Gebirgszug Odenwald, der vor kalten Winden schützt. An geschützten Stellen wachsen hier auch Zitronen und Feigen.  
Im Altstadtzentrum kann man mit dem Exotenwald, Schau- und Sichtungsarten Hermannshof und dem Schlosspark in "Weinheims grüne Meile" abtauchen.  
Für Ausflügler und Wanderer gut erreichbar sind die Burgruine Windeck und die Wachenburg.
Herrlichen Ausblick auf die Altstadt, die Rheinebene und bis hinüber in die Pfalz.
 
Die fast auf der Kuppe des Wachenbergs gelegene Wachenburg, die 1907 vom Weinheimer Verband errichtet wurde, ist noch heute Treffpunkt der Studenten.  
Weinheims ältestes Baudenkmal (um 1100) ist die Windeck, auf der man sich zu einem Bier in dessen Biergarten treffen kann.  
Für jeden sind besondere Arrangements für kurzfristige Aufenthalte geboten. Rittermahle auf der Windeck oder Wachenburg, Weinkabarettoder Bierprobe, Führungen, Kurfürstliche Tafelei oder kulinarische Weinproben gehören zu den Angeboten.  
Das vielfältige Kultur- und Sportangebot lädt zu einem längeren Besuch in Weinheim ein.  
Rad- und Wanderwege entlang der Bergstrasse und in den Odenwald, Inlineskaten Reiten, Tennis, Minigolf, Segelfliegen, Boule, Klettern am Naturfels oder Fitness in Studios sind nur einige Beispiele.  
Das Spassbad Miramar mit verwöhnt seine Besucher mit Wellenbad, Riesenrutsche, Whirlpools und großer Saunalandschaft.  
Das Kulturangebot Weinheims umfasst Stargastspiele und klassische Konzerte wie auf der Bühne der Stadthalle, regelmäßige Kunstausstellungen sowie Dauerausstellungen u.a. im Museum der Stadt Weinheim. Außerdem findet jeden Sommer von Juli bis August der jährliche Kutursommer im Schlosspark und Schlosshof statt. Dort präsentieren sich Kabarett, Open-Air-Konzerte sowie Freiluft-Kino. In "Muddy´s Club" wird regelmäßig Live-Musik geboten, wie Blues- oder Jazzprogramme.  

Auf dem Marktplatz ist immer was los. Im Sommer sitzt man unter schattigen Bäumen und kann ein schönes Glas Wein genießen. Im Winter findet an drei Adventswochenenden der Weihnachtsmarkt statt.

 

Unterhalb des Marktplatzes liegt das Gerbereiviertel mit schmalen Gassen und alten Fachwerkhäusern. Dort präsentiert die "Kerwe" die Altstadt festlich heiter.

 

Der Schlosspark war ursprünglich ein französischer Garten und wurde im 18. Jahrhundert in den Stil englischer Parklandschaften umgeformt. Es sind wasserreiche Putten, das Mausoleum der Adelsfamilie Berckheim, die Voliere, Teiche und Springbrunnen sowie einen Heilpflanzengarten zu bestaunen.Mit seinen neu gestalteten Spielplätzen bietet er auch Kindern die Möglichkeiten, sich in der Natur auszutoben. Er liegt unmittelbar in der Nachbarschaft zum Schloss und ist nur wenige Schritte vom Marktplatz und der historischen Altstadt entfernt.

 

Im Exotenwald, der über 60ha groß ist, beherbergt weit über 100 exotische und heimische Laub- und Nadelbäume, wie Mammut- oder Amberbäume, Gelbkiefern oder Japanische Sicheltannen.